Ipad 3 Prozessor und Akku News

<>

Apple selber hält sich bekanntermaßen immer zurück mit technischen Details zu ihren Produkten. Die besten und meisten Infos erhält man deshalb von den Zulieferern, die für die einzelnen Komponenten verantwortlich sind.

Die bekannte Zeitung Taiwan Economic News will nun herausgefunden haben, dass Apple die beiden Unternehmen Dynapack International Technology Corp. sowie  Simplo Technology Co. damit beauftragt hat, die Akkus für das neue Tablet-Gerät herzustellen. Dem Bericht der Zeitung zufolge, soll der neue Akku vor allem dünner und leichter werde. Durch die neuen Technologien wird sich jedoch auch der Endpreis des Geräts erhöhen.

Außerdem gibt es News zum A6-Chip. Dieser wird voraussichtlich von der taiwanesischen Prozessorschmiede „TSMC“ hergestellt und geht im 2. Quartal 2012 auf den Mark (Ipad 3 Veröffentlichung).

Ipad Akku

Quelle:handy-tests.net

Ipad 3 mit 3D Display?

<>

Über das Hochauflösende Display des Ipad 3 hatte wir ja bereits berichtet. Um Filme und Videos in 3D darzustellen benötigt es im Verhältnis zur vergleichbaren 2D-Darstellung eine doppelt so große  Auflösung. Denn man benötigt ein und das selbe Bild für das linke und das rechte Auge. Zweite Variante (häufig bei Kinofilmen eingesetzt) ist die Framrate zu verdoppeln um so abwechselnd das linke und rechte bild darzustellen. Mit der Auflösung des Ipad 3 (2048×1536) wird es also theoretisch möglich sein Filme mit der Auflösung 1024×768 in 3D darzustellen.

Auch insider bestätigen die Kooperation Apples mit diversen Hollywood Studios. Verwundern würde mich das nicht, da Apple schließlich immer mit bahnbrechenden Neuerungen auftrumpfen will, um sich nicht zuletzt von der Konkurrenz abzuheben und Vorreiter zu sein. Bleibt abzuwarten ob sich diese Gerüchte bestätigen, 5 Monate bleiben Apple noch für die Entwicklung, das Display selber wird wiederum von Zulieferern kommen. Auch interessant bleibt ob diese Technologie dann ohne Brille funktioniert.

Die primäre Funktionsweise der 3D-Brillen beruht auf der Filterung, sodass jedes Auge nur das entsprechende stereoskopische Halbbild für das linke oder rechte Auge wahrnimmt. Wird das Display ohne Brille ausgeliefert, muss es beide Perspektiven gleichzeitig ineinander verschachtelt in einem Streifenraster anzeigen. Eine entsprechend gerasterte Folie, die vor dem Display angebracht ist, filtert die zwei Ansichten heraus und stellt sie in einem bestimmten Winkel zueinander da. Setzt sich der User im richtigen Winkelbereich und  Entfernung vor das Display, entsteht so ein dreidimensionales Bild.

Quelle:todaysiphone.com

Quelle:todaysiphone.com

Potentieller Ipad-Konkurrent erstmals auf der IFA

><

Was die Statistik angeht ist das Ipad von Apple unangefochten beliebtester Tablet-PC auf dem Markt. Es gibt bereits einige Tablet-Pc Konkurrenten, jedoch bieten diese nicht wirklich einen großen Mehrwert für Kunden, sodass sich keiner dieser Alternativen wirklich gegen Apples Ipad durchsetzen kann. Nun geht ein weiterer Kandidat ins Rennen. Amazon höchstpersönlich wird sich dem Tablet-Pc Markt anschließen und voraussichtlich erste Infos auf der IFA preisgeben. Auch Sony und Samsung stellen neue Geräte vor. Bereits im März 2011 eröffnete Amazon einen eigenen Android Shop und lege damit den ersten Grundstein, da davon auszugehen ist, dass Amazons Tablet-Pc auch mit der Android Software bestückt werden wird. Viele Konsumenten schrecken die relativ hohen Preise(500-800$) der Ipad Konkurrenz ab,  jedoch könnte Amazon sein Tablet-Pc wesentlich günstiger auf den Markt bringen.

„Business Insider“ : „Amazon hat bereits bewiesen, dass es mehr als bereit ist, Hardware zumindest eine Zeit lang mit Verlust zu verkaufen. Und ein Tablet für unter 300 Dollar könnte genau die Verlockung sein, auf die die Konsumenten gewartet haben.

Bleibt abzuwarten ob Qualität des Tablet-Pc´s von Amazon mit der des Ipads mithalten kann oder überhaupt will.

Quelle:computerriver.com

Quelle:computerriver.com

Logitech-Joystick fürs Ipad

>>

Ab Anfang September gibts ein neues Spielzeug für Ipad Besitzer und vor allem für die Gaming-Fraktion selbiger. Auch wen das Ipad „Ipad“ heist, wird es ausnahmslos über die Touchpadoberfläche bedient und bespielt. Ein Pad für Gamer sucht man deshalb bisher vergeblich. Durch die glatte Oberfläche fällt es relativ schwer seine Finger beim Spielen zu fixieren und so rutschen Daumen & Co. gerne mal über die Digitalen Kontrollbereiche – der Spielspaß leidet.

Logitech stellte nun einen Daumen-Joystick vor, der mit zwei Saugnäpfen auf dem Display befestigt wird. Durch die erkennbare Spiralfunktion kann so gut Navigiert werden ohne den Daumen überhaupt abzusetzen oder sich zu orientieren.

Den Joystick gibt es für 15€ ab September zu Kaufen.

Quelle: computer-bild.de

Quelle: computer-bild.de

Ipad 3 mit neuer A6 CPU

Der von Apple selber entwickelte A6-Prozessor wird voraussichtlich Mitte 2012 erscheinen. So heißt es jedenfalls aus mehreren anonymen Quellen. Der Prozessor wird als Quad-Core erscheinen und dementsprechend 4 Kerne besitzen. Durch den verbauten Mehrkernprozessor wird so die Rechenleistung, aber auch die Energieeffizienz erheblich verbessert. In Apples Ipad 2 ist derzeit ein Dual-Core Prozessor verbaut (A5), welcher von Samsung gefertigt wird. Der neue Prozessor A6 wird zukünftig von TSMC gefertigt und durch die neue 28 Nanometer Herstellungstechnik wesentlich mehr Leistung bei weniger Stromverbrauch erzielen können. Derzeit ist das Ipad 2 immer noch der gefragteste Tablet-Pc mit über 95% Marktanteil vor Hp´s Tochpad.

Quelle: m4agic.net

Quelle: m4agic.net

Ipad 3 Release voraussichtlich erst 2012

<P>

Wie der Branchendienst DigiTimes heute vermeldete wird das Apple Ipad 3 voraussichtlich wohl erst 2012 erscheinen. Das Unternehmen beruft sich dabei auf Zulieferer-Informationen. Geplant war das Ipad 3 für das 3. Quartal 2011, jedoch hat der Displaystreit größere Ausmaße angenommen als bisher vermutet. Die daraus resultierenden Produktionsengpässe sind damit der Hauptgrund für die Verzögerung der Veröffentlichung. Da sich viele Konkurrenzunternehmen am Marktführer orientieren, ist auch mit einer Verzögerung anderer Tablet-Pc´s zu rechnen.

Apple iPad – Teamspeak-App

<vs>

Eine der bekanntesten und meistgenutzten Sprachkonferenzsoftwares ist TeamSpeak. Es eignet sich besonders gut für Online Spiele, da die Prozessor-und Bandbreitenauslastung extrem gering ist und so die übrigen  Ressourcen für das Spiel an sich  genutzt werden können.  TeamSpeak hat nun eine iOS-App für iPad, iPhone und iPod Touch veröffentlicht, um auch Spieler der Multitouch-Geräte per Audio-Chat zu verbinden. Auch die Verbindung zu herkömmlichen Computern ist möglich solange auf dem PC die aktuelle Version 3 installiert ist. Das App unterstützt dabei alle bekannten Funktionen der Desktop-Version wie z.B Server Administration und vieles mehr.

Die App benötigt mindestens iOS 4.2 und kostet 3,99 Euro.

Zu finden ist das ganze unter:

http://itunes.apple.com/de/app/teamspeak/id453827888?mt=8&affId=1548046&ign-mpt=uo%3D4

Quelle: Itunes.com

Test: Ipad Case

Zeit für einen ersten Test, denn heute Morgen kam es an, dass iPad Case von Apple. Auch wen Apple Produkte relativ robust und Kratzerunfreundlich gebaut wurden lohnt sich speziell beim Iphone und Ipad immer eine Schutzhülle um die Neuwertigkeit seines Lieblingsstücks zu bewahren. Neben dem hier getesteten original Apple Case gesellen sich natürlich viele weitere Hersteller, die mit Dumpingpreisen nur so um sich werfen. Man sollte jedoch nicht am falschen Ende sparen und die rund 34€ für ein original Case von Apple sind eine gute Investition in ein solides Preis-Leistungsverhältnis.

Das Material ist sehr robust, sammelt jedoch recht schnell Schmutz und Staubpartikel. Auch die Außenwände, die von Apple als „robust“ angepriesen werden sind nach längerem Halten eher etwas unkomfortabel aber wer rennt schon 3 Stunden mit dem Case in der Hand durch die Gegend.

Ansonsten gibt es an der Verarbeitung und dem Material nichts auszusetzen. Das einsetzen des Ipads ind die aus Mikrofaser bestehenden Innenseiten gestaltet sich flott und einfach. Aussparungen für Kopfhöreranschluss, Dock-Anschluss und Ein/Aus-Taste bzw. Lautstärkeregler sind ebenfalls vorhanden, jedoch hätte man bei der 3,5mm Klinkebuchse etwas mehr Spielraum geben können, da bei eingesteckten Kopfhörer und ruckartigen Bewegungen das Kabel verbiegen kann. Die Hülle lässt sich darüber hinaus auch als Ständer benutzen, da sie beim umklappen einen kleinen Winkel bildet und so mehr Komfort beim darauf schauen bietet.

Alles in allem ist das Case in jedem Fall empfehlenswert. Sie schützt gut, ist dabei nicht zu sperrig und für einen Preis von um die 34 Euro noch recht erschwinglich.

Bestellt wurde das Case über Amazon:

Ipad Case auf Amazon

Quelle:Macnotes.de

Quelle:Macnotes.de

Google Plus für Ipad & Ipod

<br>

Wer bis dato zum neuen Google Plus Portal surfen wollte, musste immer den mühsamen, teils langsamen Weg über das Webinterface nehmen. Nachdem Google aber bereits eine Googe Plus – App für das Iphone veröffentlicht hatte, folgt nun auch das Angebot für Ipad und Ipod-Nutzer, das ab sofort im Apple Appstore geladen werden kann. Neben der Unterstützung für die beiden neuen Geräte hat Google auch Verbesserungen für die Google-Plus-App eingebaut, von der auch das iPhone profitiert.

Quelle:24android.com

Ipad 3: Erste konkrete Zahlen

Über die Displayausführungen für das zukünftige Ipad 3  haben wir schon eingehend berichtet. Laut einem Bericht der Koreatimes haben bereits LCD-Branchenriesen Samsung und LG ihre Hände im Spiel. Auch das neue Ipad 2 Plus soll bereits mit einem besseren Display ausgestattet werden und könnte schon im 3/4 Quartal 2011 auf den Mark kommen.

Die neuen Display-Daten des Ipad (Generation3):

  • 7,9 Zoll
  • QXGA-Display
  • Auflösung: 2.048 x 1.536 Pixel
  • Full HD wiedergabe / 4:3  Format

Quelle:Webbler.de